Faculty of Informatics Vienna University of Technology Institute of Computer Aided Automation PRIP Home PRIP Home
Personal tools
You are here: Home Services Richtlinien f. Studierenden-Laptops

Richtlinien f. Studierenden-Laptops

Richtlinien und Besonderheiten des Zugangs zum Rechnernetz des PRIP für Studierenden-Laptops

  1. Mitgebrachte Laptops (MLT) müssen mit aktuellem Virenschutz ausgestattet sein!
  2. Der Anschluss von MLT nur an eigens gekennzeichneten Netzwerkdosen erlaubt!
  3. Zuwiderhandeln kann den Ausschluss von der Übung zur Folge haben!

Warum Richtlinien?

Ende November 03 wurde unser Institut von einem Virus (Worm) heimgesucht, der von einem Notebook eines Studenten ins institutseigene Rechnernetz gelangte. Diese Richtlinie soll derartigen Vorfällen in Zukunft Einhalt gebieten. Computersicherheit ist ein Thema auch für Arbeitsplätze! Um Angriffen gegen die Rechner-Sicherheit (Hackerattacken, Virenverseuchung etc.) entgegenzuwirken benötigen wir auch die aktive Mitarbeit aller Studierenden. 

Was macht Probleme?

Die an sich begrüßenswerte Mobilität von Laptops beschert dann ein akutes Sicherheits-Problem, wenn auf einem solchen Laptop keine aktuell gehaltene Virenschutzsoftware, am besten mit aktiviertem Realtime-Scan, läuft. Bei jedem Kontakt mit der Außenwelt, kann sich der Laptop mit Viren "infizieren". Ohne Virenschutz kann sich ein Virus leicht auf den Laptop kopieren. Der Benutzer muss davon zunächst gar keine Kenntnis erlangen, verbindet man den Laptop dann mit dem Rechnernetz des PRIP, gelangt der Virus auch in dieses Netzwerk. Der beste Beitrag zur Sicherheit ist die Prävention – denn wenn ein Rechner einmal gehackt ist, bedeutet dies meistens eine Neuinstallation und das verursacht natürlich
auch Kosten und Zeitaufwände, die vermeidbar sind.

Voraussetzungen zum Anschluss eines nicht institutseigenen Laptops

Das institutsinterne Rechnernetzwerk des PRIP Teil des TU-Netzwerkes, damit gelten automatisch alle Benutzungsrichtlinien des TU-Netzwerks für das PRIP auch. Um ein effektives Arbeiten an unserem Institut zu gewährleisten müssen alle Laptops VOR Anschluss an unser institutsinternes Rechnernetz vom Studenten mit einer aktuellen Virensoftware ausgestattet werden. Wir empfehlen die Installation einer Antivirus Software mit Realtime-Scan und automatischer Aktualisierung des Virus Definition Files über das Internet, dadurch ist die Aktualität des Virenscanners bestmöglich gegeben. Ein Anschluss darf nur an dafür eigens gekennzeichneten Netzwerkdosen erfolgen. Sind keine derartigen Netzwerkdosen frei darf der Laptop nicht anderweitig ans Rechnernetz angeschlossen werden.

Wie sieht es mit meiner eigenen Rechnersicherheit aus?

Zwischen dem weltweiten Internet und dem internen Netzwerk der TU sind aktuelle Virenscanner und Firewalls eingesetzt, die vom ZID der TU gewartet werden. Zusätzlich ist zwischen dem Netzwerk der TU und dem internen Rechnernetzwerk des PRIP eine lokale Firewall eingesetzt. Das institutsinterne Rechnernetzwerk gilt demnach als bestmöglich sicher.